Oct 28 2009

Dreist gewinnt…

Wenn ich von einem Kunden 50.000 Euro Bestechungsgelder entgegen nehme und dann ‘vergesse’ diese an den Chef, zumindest aber an die Fibu, weiterzugeben, dann werde ich vermutlich entlassen. Vor strafrechtlichen Konsequenzen hätte ich in dem Fall nur sekundär Angst.

Wenn aber Herr Dr. Wolfgang ‘Opfer’ Schäuble 100.000 DM (<—für die jüngeren: Das war früher mal ‘ne Währung) ‘vergisst’, dann wird er nicht rausgeworfen (in dem Fall aus der Politik), sondern erhält im späteren Verlauf den Posten als Finanzminister.

Liegt das an mir oder denkt gerade noch jemand an einen Sinnspruch von Böcken und Gärtnern? Dazu gibt es dann noch diese unglaublich schlüssige Legitimation:

Naja, immerhin ist der Posten ein Zwischenlager für zu entsorgende Politiker. Das lässt hoffen. Nur gut das er auf dem Posten erst einmal nichts mit solchen Dingen wie ‘Überwachung’ zu tun hat. Stellt euch vor er hätte mit terroristischen Werkzeugen wie Onlinebezahlsystemen oder gar Kinderpornografie zu tun… Oh Sekunde. Ich habe den EU-Rat vergessen…

Gut warten wir einmal ab. Ich gehe mir solange mal ein paar Ausreden überlegen wohin die 50.000 Euro verschwunden sind.

Nachtrag: Passend zu seltsamen Politikern auch hier ein interessanter Kommentar.


Oct 23 2009

Ceterum censeo

Es ist schon interessant. Das iPhone 3G dürfte eines der meistverkauften Mobiltelefone sein, in jedem Fall aber das iPhone von dem bisher am meisten verkauft wurden (das 3GS holt noch auf). Aber habt ihr mal versucht Abends ab 18 Uhr ein neues Headset für das Gerät zu bekommen?

Continue reading